• Aktuelle Umfrage
  • Der für den 1. Oktober 2017 beschlossene "Rahmenvertrag über das Entlassmanagement im Krankenhaus" ist meines Erachtens

Klinische Kodierfachkraft - Praxisorientierte Intensivausbildung

Termin: 19.06.2017 bis 21.07.2017

Ort: 80335 München

Teilnahmegebühr: 2.590,00 EUR (zzgl. gesetzl. MwSt.)

 

Veranstalter: ECONT - Management im Gesundheits- und Sozialbereich, Institut für Weiterbildung und Beratung, Marsstraße 4, 80335 München

Veranstaltungsort: ECONT Institut, Marsstraße 4, 80335 München

Termine 2017: Drei Unterrichtsblöcke à 40 Unterrichtseinheiten. Eine genaue Übersicht finden Sie hier.

Kommende Unterrichtsblöcke:

Block I: 23.01.2017 bis 17.02.2017
Block II: 26.10.2017 bis 21.07.2017
Block III: 23.10.2017 bis 24.11.2017


Teilnahmegebühr: 2.590,00 € (zzgl. MwSt.)

Mitglieder der DGfM erhalten einen Rabatt auf die Teilnahmegebühr in Höhe von 5 %. Falls Sie bereits als Mitglied eingeloggt sind, wird die reduzierte Teilnahmegebühr bereits angezeigt.

Zielgruppe: Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, med. Assistenzberufe (med. Fachangestellte, MTAs etc.), Case Manager/innen, Klinikmitarbeiter/innen aus Verwaltung und Patientenabrechnung mit Berufserfahrung

Inhalte:

  • DRGs: wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Grouper Software: Funktionsweise, Anwendung
  • Medizinische Dokumentation: Grundlagen, Dokumentationspflicht, Schweigepflicht, Datenschutz
  • Medizinische Klassifikationssysteme: ICD 10, OPS: Aufbau und Anwendung, Beispiele, Übungen
  • DRG-System - Grundlagen, Fallpauschalenkatalog, Begriffe, Kennzahlen, Beispiele Fallberechnung
  • Kodierrichtlinien: Allgemeine Kodierrichtlinien, Erarbeitung der Speziellen Kodierrichtlinien anhand zahlreicher Fallbeispiele aus allen medizinischen Fachdisziplinen, Anwendung, Grouper Software, praktische Beispiele und Übungen am PC
  • PKMS
  • Dokumentation und Kodierung in Psychiatrie und Psychosomatik - Grundlagen
  • Abrechnung von Fallpauschalen: Abrechnungsgrundlagen, Beispiele, Übungen
  • Kodierübungen anhand anonymisierter Patientenakten
  • Nutzung von Informationsquellen: Internet, DRG-Handbücher etc.
  • Management von MDK-Prüfungen aus Kliniksicht und aus MDK-Sicht

Weitere Informationen zu der Veranstaltung sowie ein Anmeldeformular erhalten Sie hier.