• Aktuelle Umfrage
  • Der neue OPS 8-718 (Beatmungsentwöhnung bei maschineller Beatmung)

II. Workshop - Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) - Anforderungen, Auswirkungen und strategische Weichenstellung zur praktischen Umsetzung

Termin: 30.01.2019 bis 30.01.2019

Ort: 10115 Berlin

Teilnahmegebühr: 750,00 EUR (zzgl. gesetzl. MwSt.)

 

*******Die Veranstaltung findet auch am 22. Januar 2019 in Nürnberg statt!********

 

Veranstalter: RS Medical Consult GmbH, Johann-Hammer-Str. 22, 97980 Bad Mergentheim

Veranstaltungsort: HOTEL BERLIN MITTE MANAGED BY MELIÁ, Chausseestrasse 33, 10115 Berlin

Datum: 30. Januar 2019

Uhrzeit: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Inhalte:

Am 01.01.2019 trat das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) in Kraft. Insbesondere die Ausgliederung der Pflegekosten aus den DRGs (und sonstigen Entgelten) und die Verhandlung hausindividueller Pflegebudgets ab 2020 stellen einen Paradigmenwechsel in der Krankenhausfinanzierung mit weitreichenden Auswirkungen auf die Krankenhäuser dar. Gleichzeitig entfaltet die bereits im Oktober 2018 in Kraft getretene Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) ihre Wirkung im Jahr 2019. Mit dieser Verordnung sind die ersten Pflegepersonaluntergrenzen für die Bereiche Intensivmedizin, Geriatrie, Unfallchirurgie und Kardiologie festgelegt worden. Sie müssen bereits seit dem 1. Januar 2019 umgesetzt werden. 

Wirklich ernst wird es dann ab dem 1. April 2019, denn ab dem zweiten Quartal 2019 greifen Sanktionen, wenn Krankenhäuser diese Untergrenzen nicht einhalten. 

Im Rahmen dieses Workshops wollen wir zum einen die wesentlichen Inhalte, Folgen und Konsequenzen des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes darstellen und diskutieren. Zum anderen soll es um die Inhalte der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung nebst Nachweis- und Sanktionsvereinbarung gehen und die Frage, wie die Vorgaben erfolgreich in der Praxis umgesetzt werden können.

Analyse und Strategien zur Umsetzung der Pflegepersonaluntergrenzenverordnung und des Pflegepersonalstärkungsgesetzes u. a. mit aktuellen Informationen zum Inhalt der Nachweis- und Sanktionsvereinbarungen.

 

Zielgruppe:

Alle Personen, die sich mit den Inhalten des Pflegepersonalstärkungsgesetzes auseinandersetzen möchten
und mit der Umsetzung der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung im Krankenhaus betraut sind.
 

Referenten:

  • Martin Heumann, Dipl. Betriebswirt (FH)
    Geschäftsführer, Krankenhauszweckverband Rheinland e.V., Köln
     
  • Josef Hug
    Pflegedirektor/Prokurist, Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
    Er ist u.a. Leiter der Arbeitsgruppe der Pflegedirektoren und der Arbeitsgemeinschaft kommunaler Großkrankenhäuser.
     
  • Silke Söffner
    Pflegedienstleitung in der Pflegedirektion / Schwerpunkt: Pflegepersonalcontrolling, Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH


Die Teilnahmegebühr beträgt 750 EUR zzgl. Mwst. Mitglieder der DGfM erhalten 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist.

Selbstverständlich werden die Themenschwerpunkte ständig an den neuesten Sachstand angepasst, so dass etwaige Programmänderungen vorbehalten bleiben.

Weitere Informationen

zu der Veranstaltung in Nürnberg finden Sie unter diesem Link

für die Veranstaltung in Berlin finden Sie unter diesem Link