• Aktuelle Umfrage
  • AOP – IGES-Gutachten: Wie beurteilen Sie die praktische Umsetzung des Kontextfaktorenmodells zur Unterscheidung eines künftig stationär oder ambulant zu behandelnden Falls?

Informationen des Fachausschusses Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik (FEPP) erhalten DGfM-Mitglieder im geschützten Mitgliederbereich.

 

Fachausschuss Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik (FEPP)

Stellvertretend für den Fachausschuss Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik (FEPP) begrüßen wir sie ganz herzlich auf unserer Seite. Wir wollen Sie mit den Inhalten und der Art und Weise wie wir zusammenarbeiten neugierig machen und hoffen Sie als nächstes Mitglied des FEPP begrüßen zu dürfen. Der FEPP soll Ihnen eine Plattform sein, in dem Sie für ihr tägliches operatives Medizin Controlling unterstützende Anregungen und Impulse rund um die unten aufgeführten Themen bekommen. Abgesehen davon, dass es ein ausgesprochen freundliches Miteinander ist, ist ein weiterer Mehrwert die Vernetzung untereinander. Insgesamt hat der FEPP zudem seine nationale Sichtbarkeit in den letzten Jahren beständig gesteigert. Werden Sie Teil davon.

Ihr Claus Wolff-Menzler & Guido Hartmann

 

Der FEPP

Der Fachausschuss Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik (FEPP) hat sich 2009 gegründet und alle DGfM-Mitglieder haben die Möglichkeit sich daran aktiv zu beteiligen. Er besteht aus einer sehr stabilen Gruppe von um die 50 Mitgliedern und wird gegenwärtig geleitet von:

  • Leitung: PD Dr. Claus Wolff-Menzler (Vorstandsmitglied der DGfM; stellv. Klinikdirektor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen)
  • Stellv. Leitung: Guido Hartmann (Leitung Medizincontrolling / Forderungsmanagement, Psychiatrische Klinik Lüneburg gemeinnützige GmbH)

Seine Mitglieder kommen aus den Bereichen Medizin Controlling, Direktion, Kodierung, Behandlung, Beratung und seitens der Professionen aus den Berufsgruppen: Ärzte, Fachpflege, Betriebs-Wirtschaft, Medizininformatik. Der FEPP tagt 2 bis 3 mal im Jahr für 4 Stunden in Frankfurt/Mannheim. Üblicherweise finden die Tagungen von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr statt, so dass für die Teilnehmer eine An- und Abreise am selben Tag möglich ist. Seit 2020 wird immer auch ein Hybridformat gewählt.

Die nächsten Termine sind:

  • 29.09.2022  / PEPP-Tag im Rahmen des DGfM-Herbstsymposiums
  • 18.01.2023 / Sitzung des Fachausschusses im Hybridformat

 

Schwerpunkte

Der FEPP hat folgende Schwerpunkte für die Fachgebiete Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik:

  1. Controlling
    1. Welche Kodieransätze gibt es (klinischen Prozesse, Workarounds,…)?
    2. Berufsbild: (Medizin) Controller, Kodierfachkraft
    3. Welche neuen Schulungsansätze/-angebote gibt es?
    4. Welche neue Software/IT-Lösungen gibt es am Markt?
  2. MD-Aktivität
    1. Prüfanlässe
    2. StrOPS (Vorbereitung, Erfahrungen,…)
    3. MDK-Reformgesetz
    4. MD-QK-RL
  3. PsychVVG und Modellprojekte
    1. PEPP-Entgeltsystem
    2. Stationsäquivalente Behandlung (STäB)
    3. Krankenhausvergleich
    4. Budgetverhandlungen
    5. Modellprojekte § 64 b
  4. PPP-RL
    1. Umsetzung
    2. MD-Prüfstrategien
    3. Kooperation mit dem Projekt „Nationales PPP-RL-Benchmarkprojekt der Psychiatrischen und Psychosomatischen Kliniken der Standorte: Uni-Klinik Göttingen, Medizinischen Hochschule Hannover, Psychiatrische Klinik Lüneburg. Informationen finden Sie unter diesem Link.
    4. PPP-RL-Video
  5. PIA-Rahmenvereinbarungen
     
  6. NUB und sonstige Innovationen in der Versorgung
     
  7. Industrie-Neuerungen
    1. IT-Supportsysteme zur Codierung, z.B. Diagnoseverschlüsselung
    2. IT-Supportsysteme zur Umsetzung von Richtlinien; z.B. PPP-RL
    3. Krankenhausarbeitsplatzsystem/Krankenhausinformationssysteme
  8. Stellungnahmen / Publikationen / Datenerhebung / Gremienarbeit
    1. PPP-RL (Kooperation mit o.g. Projekt, Publikationen bei der KU eingereicht, Stellungnahme in Planung)
    2. OPS und PEPP-Vorschlagsverfahren
    3. Vertreter des FEPP bei Arbeitsgruppe des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bzgl. ICD-10 und OPS aktiv
    4. Vertreter des FEPP bei Fachausschuss für ordentliche Kodierung und Abrechnung der DGfM aktiv (Link zum FoKa)
  9. PEPP-Tag im Rahmen des Herbstsymposiums am 29.09.2022 im Marriott-Hotel in Frankfurt am Main (Anmeldelink)

Link zum Mitgliederbereich