• Aktuelle Umfrage
  • Die Fallpauschalenvergütung zeigt sich in der Pandemie-Situation als ungeeignet. Halten Sie den Weg zurück zur Selbstkostendeckung für sinnvoll?

Umgang mit Kostenträger- und MDK-Anfragen / Differenzierte MDK-Fallbeurteilung

Termin: 13.09.2016 bis 13.09.2016

Ort: 48155 Münster

Teilnahmegebühr: 440,00 EUR (zzgl. gesetzl. MwSt.)

 

Veranstalter: HC&S AG - Healthcare Consulting & Services, Lippstädter Str. 42, 48155 Münster

Veranstaltungsort: HC&S AG - Healthcare Consulting & Services, Lippstädter Straße 42, 48155 Münster

Uhrzeit: 13.09.2016, 10:00 bis 17:00 Uhr

Zielgruppe: Mitarbeiter des Medizincontrollings und der Verwaltung, Medizinische Kodierfachkräfte, Ärzte

Inhalte:

• Grundlagen des pauschalisierten Abrechnungssystems an deutschen Krankenhäusern
• Überblick über den Rechtsrahmen der Rechnungsüberprüfung im DRG-System
• PrüfvV (Prüfverfahren nach §275 Absatz 1c SGB V)
• Aufbau und Struktur des MDK
• Darstellung der Position des MDK zur primären und sekundären Fehlbelegung (Abgrenzung ambulant/stationär, Dauer der stationären Behandlung), G-AEP Kriterien
• Differenzierte MDK-Fallbeurteilung unter Berücksichtigung der Kodierempfehlungen der SEG 4 (MDK-Gemeinschaft) und des FoKA (DGfM)
• Kodierbeispiele z. B. aus den Bereichen Beatmung, Infektiologie/Sepsis/SIRS, Nephrologie, PKMS

Referent: Dr. Peter Dinse, Facharzt für Chirurgie, MDK Westfalen-Lippe

Teilnahmegebühr: 440,00 € (zzgl. MwSt.)

Mitglieder der DGfM erhalten einen Rabatt auf die Teilnahmegebühr in Höhe von 10 %. Falls Sie bereits als Mitglied eingeloggt sind, wird die reduzierte Teilnahmegebühr bereits angezeigt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung sowie ein Anmeldeformular erhalten Sie hier.