• Aktuelle Umfrage
  • Die Fallpauschalenvergütung zeigt sich in der Pandemie-Situation als ungeeignet. Halten Sie den Weg zurück zur Selbstkostendeckung für sinnvoll?

6. Dresdner Medizinrechtssymposium

Termin: 29.09.2017 bis 30.09.2017

Ort: 01099 Dresden

Teilnahmegebühr: 390,00 EUR 

 

Veranstalter: DIU Dresden International University und der Förderverein Medizinrecht der DIU

Veranstaltungsort: Festsaal Carl Gustav Carus, Sächsische Landesärztekammer, Schützenhöhe 16, 01099 Dresden

Termin: 29. - 30. September 2017

Themen:

Freitag, 29.09.2017

09:00 - 09:20 Uhr Eröffnung

09:20 - 10:00 Uhr Impulsvortrag 1: "Aktuelles aus dem Bundesverfassungsgericht",

10:00 - 10:45 Uhr Impulsvortrag 2:  "Aktuelles aus dem Bundessozialgericht zum Thema MVZ"

11:00 - 12:30 Uhr Themenblock 1: Patientenverfügung - Diskussion neuer Aspekte  - Aufklärung vor Abfassen der Patientenverfügung? Voraussetzungen des Widerrufs?

13:15 - 14:00 Uhr Impulsreferat 3: Arzthaftungsrecht auf dem Prüfstand - Entschädigung durch Sozialisierung? Zur Diskussion eines Patientenentschädigungs- und Härtefallfonds

14:00 - 15:30 Uhr Themenblock 2: Quo vadis Arzneimittelversorgung?

16:00 - 17:30 Uhr Themenblock 3: Schadensprävention im Krankenhaus - Vermeidung von Organisationsverschulden

17:30 - 19:30 Uhr Podiumsdiskussion:  Quo vadis E-Health?


Samstag, 30.09.2017

09:00 - 09:45 Uhr Impulsvortrag 4 Ärzteportale - was ist erlaubt?

09:45 - 11:15 Uhr Themenblock 4: Qualitätsabhängige Zu- bzw- Abschläge in der Krankenhausfinanzierung – ein Jahr praktische Erfahrungen mit dieser wesentlichen Neuerung im Krankenhausstrukturgesetz

11:30 - 13:00 Uhr Themenblock 5: Antikorruptionsgesetz - Kooperation statt Korruption

13:45 - 15:15 Uhr Themenblock 6: Aktuelle medizinrechtliche Aspekte in der präklinischen Notfallmedizin, „Zwangsbehandlung“ von behandlungsunwilligen Patienten im Notarztdienst, Medizinrechte Aspekte bei der notärztlichen Versorgung

15:15 - 16:45 Uhr Themenblock 7: Die psychiatrische Zwangsbehandlung zwischen Ambulanz und Station

Die Übersicht der Referenten und Moderatoren und weitere Informationen zu der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem hier hinterlegten Programm.

Die Teilnahmegebühr beträgt 390 EUR. Mitglieder der DGfM können zu einem Sonderpreis in Höhe von 339 EUR teilnehmen. Sie können auch Tagestickets erwerben. Die Tagespreise erhalten Sie auf Anfrage.

Weitere Informationen und eine Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.